a3-Coaching in der Natur


Das Fundamet unseres a3-Coaching sind Anerkennung - Augenhöhe - Ausdauer. Ihre einzigartige Persönlichkeit steht im Zentrum. Mit lösungs- und ressourcenorientierter Arbeitsweise gehen Sie Ihre Entwicklung an. Sie wagen und erfahren Herausforderungen und wachsen an den Erlebnissen.

 

Wir legen den Fokus auf erlebnisorientiertes  Arbeiten. Wir fokussieren uns auf das, was da ist, achten auf unseren Körper und Gefühle oder nutzen die Gemeinschaft als Mehrwert.

 

Die Reflexion eigener Verhaltens- und Denkmuster ermöglicht Veränderung auf verschiedenen Ebenen. Indem Sie Ihre Talente und Stärken anerkennen, legen Sie sich den Grundstein, Ihre Zukunft anzugehen: mit Selbstvertrauen und neuer Kraft.

Mut tut gut!

 

a3-Coaching
a3-Coaching

 

Wir nutzen die Natur als Örtlichkeit und als zusätzlichen Coachingpartner. Wir nutzen verschiedene Naturräume. Sei es Flüsse und Meer, Wälder und Berge oder auch städtische Parks. Das Coaching wird durch Bewegung begleitet: Sei es Gehen, Paddeln, Segeln oder eine Aktivitäten wie Feuer machen, kochen in der Gluz, schnitzen, sich sein Schlafzimmer unter dem Himmelszelt bauen oder handwerken. Arbeiten wir in der Natur, werden die Wahl des Ortes und die Art der Fortbewegung durch die Zielsetzung definiert. Ort und Fortbewegung schärfen das Bewusst­sein auf das Wesentliche.

Die Dauer eines Coaching reicht je nach Wunsch des Klienten von 1 Stunden über 3 Stunden bis hin zu ganzen oder mehreren Tagen am Stück.

 

Inhalte vom Coaching in der Natur können berufliche oder private Themen sein. Sie reichen von Arbeitsintetration über Persönlichkeitsentwicklung hin zu Teamprozessen

In Einzel- oder Gruppencoaching werden Fähigkeiten eines jeden aufgezeigt und genutzt. Wir teilen und nutzen unsere Ressourcen. Denn Talente sind Geschenke an die Welt.


Erlebnispädagogik als Bestandteil eines Coachings

 … orientiert sich an
 - den Ressourcen der Teilnehmenden
 - den Lösungen
 - den definierten Zielen

… ermöglicht dem Teilnehmer

 - sich durch die Faszintion der Natur zu erholen und  das Selbstwertgefühl zu erhöhen
 - die Natur als aufschlussreicher Spiegel und kraftvolle Metapher für Anliegen,
    Ressourcen und Lösunge zu erleben
 - an persönliche Grenzen zu stossen und diese zu überwinden
 - die Natur als Metapher und  Auslöser für Assoziationen Denkanstöße erleben
 - den Zugang zu Gefühlen und Fähigkeiten
 - unmittelbare und direkte Erfahrungen zu machen
 - ganzheitliche Erlebnisse: Kopf,Hand & Herz verbinden
 - Neues / Anderes auszuprobieren
  - alltägliche Begegnungen zu erleben und zu trainieren
 - durch Abstand zum Alltag einen Perspektivenwechsel.
    Dadurch fällt  - lösungsorientiertes, kreatives Denken leichter.
 - die Natur als Gesundheitspartner für Körper und Seele zu erleben.


… gibt dem Teilnehmer Raum

  - im Setting gemachte Erlebnisse zu besprechen, zu wiederholen und zu verdauen
 - eigene Themen zu definieren
 - handelnd und gestaltend die eigenen Themen anzugehen
 - echte, aus persönlicher Leistung wachsende Anerkennung zu erfahren
 - vom Leben betroffen zu sein
  - sich in Situationen kennen zu lernen und sich selbst zu erkennen
  - an den Erlebissen zu wachsen und die Ressourcen und Stärken in den Alltag
    einzubinden

... nimmt den Teilnehmer mit

 - in die Natur
 - in die Arbeitswelt
 - ins soziale Umfeld


Im Team zum Erfolg!
Im Team zum Erfolg!
Impulse durch die Natur erfahren.
Impulse durch die Natur erfahren.
Überfachliche Kompetenzen fördern.
Überfachliche Kompetenzen fördern.
Reduced to the max...mit sich und der Umwelt!
Reduced to the max...mit sich und der Umwelt!


Social Distancing in der Erlebnispädagogik

Die Massnahmen des Bundes zur Eindämmung der Ansteckung mit dem Coronavirus haben weitreichende Folgen und schränken uns alle im Alltag sehr ein. Dies ist eine herausfordernde Zeit. 

 

Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen – in Schulausschluss, in Spezialbetreuung oder in familiär prekärem Umfeld kommen an ihre Grenzen und benötigen dringend Unterstützung. Unser Angebot soll allen Beteiligten eine kurze Verschnaufpause bieten, um gestärkt den Alltag zu bewältigen.

Die Sequenzen bieten sich als Unterstützung während der Fernbeschulung an.

  

Eine kurze gemeinsame Aktivität (1 – 3h) in der Natur unter strikter Einhaltung der zurzeit geforderten Massnahmen von Abstand und Hygiene soll kontrolliert ‘Luft geben’.

  

Aktivitäten, welche sich anbieten: (wenig Aufwand – viel erleben – Distanz jederzeit gegeben)

  • Fahrrad fahren
  • handwerken
  • Waldwanderung
  • Persönliches Feuer und persönliches Essen zubereiten (zwingend in Einzelarbeit – jeder für sich)

 Grundthemen, welche dabei automatisch erklärt, geübt, angewendet und in Selbständigkeit erlebt werden:

  • sich organisieren mit Material, in Zeit und Raum
  • Hygiene anwenden
  • Selbständigkeit
  • Orientierung
  • Einhalten von Regeln
  • Schlüsselkompetenzen für Beruf und Alltag

  

Die Betreuung findet ab der Haustüre des Wohnortes statt. Es sind keine Auto- oder ÖV-Fahrten notwendig.

Es ist denkbar mit max. 2 Jugendlichen eine Sequenz durchzuführen (unter strikter Einhaltung der zurzeit geforderten Massnahmen von Abstand und Hygiene).